QUEERES VERLEGEN #3, Edition 2017

Wenn sich Welten zwischen uns und unseren Idealen auftürmen, dann braucht es Solidarität und Vernetzung, Erfahrung und Wissen, Mut und Anerkennung. Deshalb brachte »Queeres Verlegen« am 18. November 2017 im Südblock und im aquarium am Kottbusser Tor publizierende und lesende Menschen zusammen, die an queerfeministischen Inhalten interessiert sind. Dabei spielte es keine Rolle, ob sich die über 1.000 Gäste an diesem Tag in den Themen schon auskannten oder nicht. Es gab nicht-normative Kinderbücher und neue Verlagsprogramme zu entdecken und viel über queeres Verlegen zu erfahren. Internationale Verleger_innen kamen aus Südafrika, der Türkei und Österreich. Die Messe lud ein, sich Impulse zu holen, Mitstreiter_innen für queere Publikationsprojekte zu suchen sowie Ideen und Inspirationen zu teilen, aus denen vielleicht auch eines Tages Bücher werden könnten. Denn auch »Queeres Verlegen« enstand durch gemeinsames, kollektives Arbeiten und wir wünschen uns die Messe als eine Bündelung von Kräften, mit denen wir gemeinsam Haken in die Steilwände der Welt schlagen, Gewohnheiten über den Rand schubsen und politisches Handeln auf ungefestigten Wegen feiern. Es gilt, Berge zu versetzen!

IN KOOPERATION MIT DER HEINRICH-BÖLL-STIFTUNG
MIT UNTERSTÜTZUNG DER ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG
DIE KINDER- UND JUGENDLESUNGEN WURDEN UNTERSTÜTZT VON DER MAGNUS-HIRSCHFELD-STIFTUNG UND
DER HANNCHEN-MEHRZWECK-STIFTUNG

/// Die Bilder dürfen nicht ohne unser ausdrückliches Einverständnis weiterverbreitet werden.
Fragen gerne an presse(at)queeres-veregen.org
///

OPEN SPACE (EN/DE)
Praktische Arbeitsmodelle und Finanzierungen – Austausch von Strategien und Visionen
Practical Work Models and Finance Schemes – Exchanging Strategies and Visions

  • Keval Harie (GALA / MaThoko’s Books, South Africa)
  • Cai Schmitz-Weicht (Atelier Neundreiviertel)
  • Moderation: Nicole Alecu de Flers (Zaglossus Verlag)

GESPRÄCHSRUNDE / TARTISMASI KONUSMASI (TR/DE)
Queeres Publizieren in der Türkei – von Bildern und Bündnissen 
Türkiye’de Queer Yayıncılık – Imgeler ve Müsterekler

  • Aslı Alpar (Kaos GL, Türkiye)
  • Aylime Aslı Demir (Kaos GL, Türkiye)
  • Moderation / Moderatör: Gülden Ediger (u.a. GLADT e.V.)


GESPRÄCHSRUNDE (DE)
Bewegungsstimmen – Wen lesen wir?

  • Zülfukar Çetin (u.a. Schwule Sichtbarkeit – schwule Identität. Kritische Perspektiven)
  • Dan Ghattas (u.a. Inter – Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in der Welt der zwei Geschlechter)
  • Nadine Lantzsch (u.a. queer_feminismus. label & lebensrealität)
  • SchwarzRund (u.a. Biskaya – Afropolitaner Berlin-Roman)
  • Moderation: Nicole Alecu de Flers (Zaglossus Verlag)


GESPRÄCH / TALK (EN/DE)
Schreiben als ›lebendiges Archiv‹
Writing as a ›living archive‹

  • Makhosazana Xaba (u.a. / a.o. MaThoko’s Books, South Africa)
  • Tsepo Bollwinkel (u.a. / a.o. Empowerment-Trainer)
  • Unsa Haus / Bizim Ev (DE/TR) –– Ben Böttger, Rita Macedo, gelesen von Silke Becker und Gürkan Buyurucu (edition assemblage)
  • PS: Es gibt Lieblingseis –– Luzie Loda (Marta Press)
  • Wir machen uns den Hof  –– Silke Becker (edition assemblage)
  • Esst ihr Gras oder Raupen  –– Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz (Viel & Mehr)
  • Die Stadt war nie wach  –– Lilly Axster  (Zaglossus Verlag)
  • Support your sisters, not your cisters –– FaulenzA (edition assemblage)
  • Einführung in Islamische Feminismen –– Lana Sirri, gelesen von Saboura Naqshband (w_orten & meer)
  • Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive –– Francis Seeck (edition assemblage)
  • These hands und Running and other Stories (EN) –– Poetry and Fiction by Makhosazana Xaba (MaThoko’s Books)
  • We cannot jump so quickly from a closed, dark prison to an open sky (EN) –– Excerpt from the testimony of Carmen, gelesen von Jennifer Kamau. (International Women Space)
  • Why I stopped making merch for a revolution, that does not happen / OFF-THE-ROKKET (Queer) Pin-ups and other suspects – Explicit pictures (DE) –– Yori Gagarim (edition assemblage)
  • The Rules (a grubby gay love story)  and author Q&A (EN) –– by/with Jane Flett
  • Hybrid Comic Reading / A Hypothetical Love Triangle (EN) –– gelesen und projiziert von Henna Räsänen (edition assemblage)

Gerade wenn wir geschriebenen Text und Sprache zu unserem Spielfeld machen, müssen wir die Sensibilität für Begriffe und Zuschreibungen schärfen.