14:00 / Begrüßung und Vorstellung
im Anschluss Lesung
JUNGES SCHREIBEN IN BERLIN

Die Zukunft liest aus ihren ersten Produktionen. Queere junge Erwachsene des Vereins Lambda geben Einblick in ihren Umgang mit gesellschaftlichem Druck, Erwartungen und Ansprüchen. Die Bühne gehört ihren Texten.

Deutsche Lautsprache mit Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache

15:00 / Präsentation & Gespräch
TRANS* UND ELTERNSCHAFT IN FRANKREICH – VISIONEN EINER BLOGGERIN

Zu Gast ist die Grafikerin und Bloggerin Claire Lemaire (Frankreich). Das Gespräch führt Elisa Barth. Es geht um Trans*elternschaft als Teil der queeren Szene, um queere Publikationsversuche in traditionellen französischen Verlagskulturen und um freies Bloggen als Mittel politischer Bildung. Claire Lemaire – Mutter, trans*, Bloggerin und Aktivistin – zeigt Projektionen ihrer Blog-Comics. Mehr →

Französische Lautsprache mit Dolmetschung in Deutsche Laut- und Gebärdensprache

///

15:00 / Présentation & discussion
TRANS* ET PARENTALITÉ EN FRANCE – VISIONS D’UNE BLOGUEUSE

Rencontre avec la graphiste et blogueuse Claire Lemaire (France), animée par Elisa Barth. La trans*parentalité au sein de la scène queer, les tentatives de publication dans le paysage traditionnel de la publication française et le blogging indépendant comme moyen d’éducation politique feront partie des questions abordées. Claire Lemaire – mère, trans*, blogueuse et activiste – présente en projection des dessins de son blog. Plus →

Français avec traduction simultanée en allemand et en langue des signes allemande

16:00 / Lesung und Gespräch
SELBSTVERLEGEN IN BOLIVIEN – VON REALITÄTEN UND WIDERSPRÜCHEN IN DER BOLIVIANISCHEN GESELLSCHAFT

Zu Gast sind Edson Hurtado (Bolivien) und Swintha Danielsen (Deutschland/Bolivien). Durch das Gespräch führt Valentina Ramona de Jesús. In seinem Buch Gay sein in Zeiten des Evo Morales erzählt Edson Hurtado in kurzen Episoden von Schick­salen, Komplexitäten und politischen Bewegungen im Bolivien der letzten 20 Jahre – ein Versuch, die Wider­sprüche dieses Landes aufzuzeigen und der LSBT*IQ-Community eine Stimme zu verleihen. Nach einer Lesung auf Spanisch und Deutsch  spricht Valentina Ramona de Jesús mit dem Autor und mit der Übersetzerin Swintha Danielsen über die politische und soziale Lage in Bolivien. Mehr →

Spanische Lautsprache mit Dolmetschung in deutsche Laut- und Gebärdensprache

///

16:00 / Lectura y debate
AUTOEDICIÓN EN BOLIVIA: SOBRE REALIDADES Y CONTRADICCIONES EN LA SOCIEDAD BOLIVIANA

Lxs invitadxs son Edson Hurtado (Bolivia) y Swintha Danielsen (Alemania/Bolivia). Valentina Ramona de Jesús dirige la conversación. En su libro Ser gay en tiempos de Evo, Edson Hurtado cuenta en breves relatos episodios, complejidades y movimientos políticos en Bolivia durante los últimos 20 años: un intento de resaltar las contradicciones de este país y dar voz a la comunidad LGBT*IQ. Valentina Ramona de Jesús hablará sobre la situación política y social de Bolivia con el autor y con Swintha Danielsen, quien tradujo el libro al alemán para la editorial edition assemblage.

Lengua española con interpretación al alemán y a lengua de signos alemana

17:30 / Vortrag und Gespräch
QUEERES VERLEGEN UND POLITISCHER AKTIVISMUS IN MEXIKO – LITERATUR, POLITIK UND NEUE BÜNDNISSE

Zu Gast sind Bertha de la Maza (Mexiko) und Mérida Sotelo (Mexiko). »Voces en Tinta« – Buchhandlung, Kulturforum und Verlag mit Sitz in Mexiko-Stadt – wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute eine der wichtigsten verlegerischen Institutionen und aktivistischen Plattformen für die Belange der LSBT*IQ-Community. Die beiden Gründerinnen Bertha de la Maza und Mérida Sotelo erzählen von ihrer Arbeit, der neuen Coalición Mexicana LGBTTTI+ und von den im Umbruch befindlichen politischen Verhältnissen in Mexiko. Mehr →

Spanische Lautsprache mit Dolmetschung in deutsche Laut- und Gebärdensprache

///

17:30 / Presentación y debate
EDICIÓN QUEER Y ACTIVISMO POLÍTICO EN MÉXICO: LITERATURA, POLÍTICA Y NUEVAS ALIANZAS

Las invitadas son Bertha de la Maza (México) y Mérida Sotelo (México). «Voces en Tinta»: librería, foro cultural y editorial con sede en Ciudad de México. Fue fundada en el año 2000 y hoy en día es una de las más importantes instituciones editoriales y plataformas activistas para los intereses de la comunidad LGBT*IQ. Las dos fundadoras, Bertha de la Maza y Mérida Sotelo, hablan sobre su trabajo, la nueva Coalición Mexicana LGBTTTI+ y sobre la cambiante situación política en México.

Lengua española con interpretación al alemán y a lengua de signos alemana

19:00 / Gespräch
VOM VERLEGEN UND NETZWERKEN IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Zu Gast sind Alma Rose (edition assemblage), Jennifer Kamau (International Women Space) und Lann Hornscheidt (w_orten & meer). Durch das Gespräch führt Jen Theodor.
Publizist*innen sprechen über nachhaltige Netzwerke und ermutigen zum queeren Verlegen im deutschsprachigen Raum. Wie gestaltet sich die Arbeitspraxis angesichts des Rechtsrucks? Was sind Überlebensstrategien und wie funktionieren nachhaltige Netzwerke und konkrete Zusammenarbeit?

Deutsche und englische Lautsprache mit wechselseitiger Dolmetschung sowie Deutscher Gebärdensprache. / German and English with mutual translation as well as German Sign Language.

 

20:00 / Performative Lesung
TESTOSTERONE FILES & TRANS LOVE

Tucké Royale, Hans Unstern und Orlando de Boeykens schließen den Tag ab mit einer Text-Soundmontage zu Max Wolf Valerios Reiseberichten: Liebe, Körper im Um- und Aufbruch, freundschaftliche Verbundenheit und gefährliches Wissen über die westliche Ordnung. Tucké Royale ist Performer und Autor. Hans Unstern macht Musik und Harfen. Beide sind Teil der BOIBAND. Orlando de Boeykens spielt die Tuba.

Ganztägig
Raum für Vernetzung

Es wird den ganzen Tag Raum für Austausch geben – sei es bei Getränken und Kuchen im Clubraum oder im persönlichen Gespräch mit Vertreter*innen von Verlagen, die ihre Arbeit und Publikationen vorstellen.

22:00
Party in der OYA-Bar

Zieht mit uns weiter in die neue Kollektivbar OYA, in der wir mit euch den Abend, neue Begegnungen, zukünftige Zusammenarbeiten, Texte und Protest feiern. Mit DJ*s in der Mariannenstr. 6, 10997 Berlin

Gerade wenn wir geschriebenen Text und Sprache zu unserem Spielfeld machen, müssen wir die Sensibilität für Begriffe und Zuschreibungen schärfen.