Loading...
QV #4 _ Queeres Verlegen 2018
QUEERES VERLEGEN Logo

QUEERES VERLEGEN
Queer-feministische Publikationen – zum Lesen, Zuhören, Diskutieren und Netzwerken

Seit 2015 präsentieren kleine unabhängige Verlage und Publizierende ihre Bücher bei QUEERES VERLEGEN. Viele politisch motivierte Akteur*innen weltweit engagieren sich in der – oftmals kollektiven – Produktion queerer und emanzipatorischer Publikationen. QV gibt ihrer Arbeit eine Bühne und präsentiert sie einem größeren Publikum. Es geht darum, einen Raum zur Verfügung zu stellen, in dem queere Publizierende einander begegnen und austauschen, aber auch ihre Leser*innen treffen können – ein Raum zum Netzwerken und für gegenseitige Inspiration.

Die jährlichen Veranstaltungen präsentierten bisher Verleger*innen aus Brasilien, Bolivien, Deutschland, Mexiko, Österreich, Südafrika und der Türkei. Neben den Bücherständen gibt es Lesungen und Gesprächsrunden (weitestgehend übersetzt in die jeweilige Landessprache und in Deutsche Gebärdensprache). Es gibt schwerpunktmäßig auch Präsentationen und Lesungen von Kinderbüchern.

Bitte vormerken: nächste Veranstaltung QUEERES VERLEGEN am
16. NOVEMBER 2019 im Aquarium/Südblock, Berlin

Posts

Netzliteratur auf dem Büchertisch? Wir haben Lust auf Digitales…

November 5th, 2017|Categories: Archiv, Beitrag, Publikation, Queeres Verlegen #3|Tags: , , , |

NETZLITERATUR AUF DEM BÜCHERTISCH? WIR HABEN LUST AUF DIGITALES… Digitale Literatur ist bislang nicht bei Queeres Verlegen vertreten, wir haben sie aber im Blick. Das Missy Magazine veröffentlichte im Juli 2017 eine Liste mit [...]

Das Programm der Gespräche steht!

September 25th, 2017|Categories: Event, Queeres Verlegen #3|Tags: , , , , , , , , |

DAS PROGRAMM DER GESPRÄCHE STEHT! Am 18. November 2017 ist es wieder soweit in aquarium und Südblock: interessante Lektüren, inspirierende Begegnungen und solidarischer Austausch. ›Queeres Verlegen‹ versteht sich als Plattform zur Vernetzung, Stärkung und [...]

Load More Posts

Gerade wenn wir geschriebenen Text und Sprache zu unserem Spielfeld machen, müssen wir die Sensibilität für Begriffe und Zuschreibungen schärfen.