Gerade wenn wir geschriebenen Text und Sprache zu unserem Spielfeld machen, müssen wir die Sensibilität für Begriffe und Zuschreibungen schärfen.

Leopard liest

DAS LESUNGSSPROGRAMM STEHT

Thematisch wird es queer-feministisch in Theoriebuch- und Poesieform, als Kinderbuch und politische Belletristik.

Von 11-20 Uhr wird zu jeder vollen Stunde neu angesetzt; zwischen 14 und 15 Uhr brechen Klang-Poetinnen auf brasilianischem Portugiesisch und Performance-Künstlerin Alex Alvin mit den Sprach- und Zeitgewohnheiten des Programms, das am Abend mit einer Lesung von Tucké Royale aus Paul B. Preciados Körper-Essay ‘Testo Junkie’ zu Ende geht.

Das Programm der Autor_innenlesungen findet ihr ab jetzt hier.